Ursachen und Symptome von einem aufgeblähten Magen

 

Wir leben in einer Zeit, in der viele Aktivitäten geplant werden oder wo der Job einfach nur stressig ist und das Pensum sehr hoch gesteckt wird. Nun muss man sich meistens selbst helfen, wenn man Probleme hat, weil auch ein Arzt keine Hilfe leisten kann. Dennoch sollte man sich stets mit schweren körperlichen Problemen an den Arzt wenden. Meist liegen Ursachen und Symptome von aufgeblähtem Magen jedoch in der falschen Ernährung und da kann sich jeder selbst helfen. Man sollte versuchen gesund zu essen, aber leider lässt das die Zeit von jedem von uns nicht zu. Die Folgen aus Stress kennen wir alle, es handelt sich schon bald um einen Reizdarm.

Was ist ein Reizdarm?

Ein Reizdarm ist eine schleichende Erkrankung des Darmes, die abstrahlen kann und dann auch den Magen betrifft. Es ist egal, was man isst, jedesmal bekommt man davon einen aufgeblähten Magen. Heute ist auch meistens die Zeit recht knapp bemessen, die man zum Essen hat. Das sollte aber nicht der Fall sein. Es ist wichtiger denn je, sich für das Essen Zeit zu nehmen und es langsam anzugehen. Viele von uns verpassen etwas, weil sie viel zu schnell essen. Sie genießen das Essen nicht mehr richtig und schlingen alles einfach nur noch in sich hinein. Dass das auf Dauer auch einen Reizdarm auslösen kann, ist den meisten Menschen nicht klar. Wichtig ist, dass man sich Zeit nimmt und die Pausen im Vorfeld gut einplant. Es ist wichtig, sich auch klar zu machen, dass man auf jeden Fall einen geregelten Tag hat und überhaupt die Pausen in aller Ruhe verbringt. Man sollte sein Frühstück nicht zwischen zwei Sitzungen herunter schlingen oder auch im Büro. Rausgehen kann wirklich viel ausmachen und so ist es gut, wenn man sich ausreichend Zeit nimmt und das Frühstück oder Mittagessen genießt. Sehr gut ist es auch, wenn man sich mit einem Kollegen verabredet.

Reizdarm entsteht bei Stress

Da wir heute leider alle unter enormem Stress leiden und unserem Arbeitgeber gerecht werden wollen, ist es noch wichtiger, dass wir von Zeit zu Zeit abschalten können. Es ist wichtiger denn je geworden, sich Zeit mit der Familie zu nehmen. Reizdarmist eine Volkskrankheit geworden, unter der viele Menschen leiden. Die meisten wissen es auch und ändern schlagartig ihr Leben. Genau das ist auch richtig so, weil man nur auf diese Weise ein besseres und gesünderes Leben führen kann. Daher ist jedem, mit der Diagnose Reizdarm anzuraten, sich mehr Zeit zu nehmen. Man sollte sich auch ab und zu eine Auszeit gönnen und etwas anderes unternehmen, als immer nur an den Job zu denken. Wer eine Familie hat, sollte einen sehr ausgedehnten Urlaub verbringen um sich von den Strapazen im Job zu erholen.